CLOSE

Sitemap

Hauptversammlung der Schramberger Arbeiterwohlfahrt

Auf ein arbeitsreiches Vereinsjahr blickten die Mitglieder der Schramberger Arbeiterwohlfahrt (AWO) im „Stammhaus 1888“ in ihrer Hauptversammlung zurück. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Ehrung von Elke Ringl-Klank, die nun Ehrenvorsitzende der Schramberger AWO ist. Petra Staiger wurde zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

In seinem Jahresbericht informierte der Vorsitzende Mirko Witkowski über die geleistete Arbeit und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben. Lobend erwähnte er hierbei die Arbeit in der Seniorenbegegnung, die von Gabi Hülsmann geleitet wird und den AWO-Kindertreff, der bis zum vergangenen Jahresende unter der Leitung von Irene Höhn-Franz stand. Eine adäquate Nachfolge für Höhn-Franz wurde bis jetzt leider noch nicht gefunden, weshalb der Kindertreff vorübergehend pausiert. Ausdrücklich bedankte sich Witkowski auch bei seinem gesamten Vorstandsteam für die engagierte und konstruktive Zusammenarbeit, sowohl im Verein, als auch in den bestehenden Kooperationen, wie der Schramberger Tafel, dem Kinderfonds und dem Stadtverband Soziales.

Auf Kreisebene stellt die Schramberger AWO vier Vorstandsmitglieder. Im Aufsichtsrat der AWO Soziale Dienste gGmbH wird der Ortsverein durch Elke Ringl-Klank vertreten. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung ist Mirko Witkowski.

Bedauerlich nannte er die nach wie vor rückläufige Mitgliederzahl, welche die bundesweite Entwicklung des gesellschaftlichen Engagements widerspiegelt. Als neueste Errungenschaft gab es deshalb auch den Facebook-Auftritt der Schramberger AWO zu erwähnen, der auch bei jüngeren Mitbürgern Interesse an der AWO, deren Arbeit und dem sozialen Gedanken wecken soll.

Im Bericht der Seniorenbegegnung von Gabi Hülsmann wurden besonders die Feier zum 45-jährigen Bestehen der Seniorenbegegnung, das jährliche Schlachtplattenessen, die Oster- und Weihnachtsfeier und die zahlreichen thematischen und musikalischen Nachmittage hervorgehoben. Als zukünftige Aufgaben stehen die 100-Jahr-Feier der AWO und das 90-jährige Bestehen der Schramberger AWO im kommenden Jahr an.

Kassiererin Christa Rettkowski berichtete über die Finanzen und die Revisoren Hans Uhse und Werner Klank bescheinigten ihr eine einwandfrei geführte Kasse. Der Vorstand wurde auf Antrag von Hans Uhse einstimmig entlastet.

Im Anschluss folgte die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Für 25 Jahre wurde Werner Klank geehrt, der auch gleichzeitig mit einer kurzen Powerpoint-Präsentation durch die jeweiligen Eintrittsjahre führte. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blickten Irmgard Weisser und Herbert Zinell zurück. Irmgard und Robert Abt wurden nachträglich für 40 Jahre Treue geehrt.

Bei den anstehenden Wahlen übergab Elke Ringl-Klank das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden an ihre Nachfolgerin Petra Staiger und wurde anschließend als Beisitzerin in den Vorstand gewählt. Beide Wahlen erfolgten einstimmig. Elke Ringl-Klank wird auch weiterhin wichtige und vielfältige Aufgaben in der AWO übernehmen. Mirko Witkowski würdigte ihr unglaubliches und unermüdliches Engagement in den vergangenen vier Jahrzehnten und ernannte Elke Ringl-Klank im Namen des AWO-Ortsvereins Schramberg zur Ehrenvorsitzenden.

Top