CLOSE

Sitemap

AWO Soziale Dienste gGmbH ist ein starker Arbeitgeber

Wir bieten Ihnen zahlreiche Leistungen:

  • 38,5 Stunden Woche (Basis bei 100 %)
  • 30 Tage Urlaub
  • Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld)
  • VWL, BAV über Entgeltumwandlung
  • Bezahlung aller Basisgruppen in Anlehnung an den TVöD
  • Arbeitskleidung
  • Tankgutscheine und sonstige Arbeitgeberzuschüsse
  • Verbindliche innerbetriebliche und transparente Strukturen (Stellenbeschreibungen, online Qualitätsmanagement)
  • Angebote zur arbeitgeberfinanzierten Weiterqualifizierung, teilweise mit Nutzung des Dienstfahrzeuges
  • Interne wie externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Individuelle Anpassung der Dienstzeiten, zum Beispiel an die Bedürfnisse alleinerziehender Mütter
  • Flexible Dienstplangestaltung im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, soweit umsetzbar
  • Moderne Infrastruktur (EDV, arbeitserleichternde Pflegehilfsmittel)
  • Standortbezogene Supervision, Coachingtermine sowie Angebote zu Teambildungsprozessen
  • In den Pflegeheimen und auch in den Sozialstationen wird generell versucht zu vermeiden „Geteilte Dienste“ zu planen, da diese für die Mitarbeiter überwiegend unattraktiv sind
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Arbeiten auf hohem Niveau!

Moderne Häuser, eine angenehme Arbeitsatmosphäre sowie vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Entwicklung. Dafür stehen die Seniorenzentren der AWO Rottweil. Einrichtungsleiterin Inge Schaplewski und Einrichtungsleiter Andreas Troll im Gespräch.

Inge Schablewski
Einrichtungsleiterin AWO Pflegeheim St. Josef in Dietingen

 

 

Frau Schaplewski, wie beschreiben Sie die AWO Rottweil als Arbeitsgeberin?

Tolerant, dynamisch, sozial und familienfreundlich. Das bedeutet, dass wir Wert darauf legen, dass unsere Mitarbeiter* innen die Möglichkeit haben, sich weiterzuentwickeln und maximalen Spaß an ihrer Arbeit haben. Wir bieten eine attraktive tarifliche Vergütung, eine betriebliche Altersvorsorge, Zulagen und Prämien für engagierten Einsatz sowie Fort- und Weiterbildung, die während der Arbeitszeit stattfinden. Familie und Beruf gehören bei uns zusammen. Daher sind wir bereit, diese beiden Faktoren gut miteinander zu vereinbaren. Flexible Arbeitszeiten und ein Dienstplan, der sich mit familiären Anforderungen vereinbaren lässt, versuchen wir nach Absprache umzusetzen.

Frau Schaplewski, wie beschreiben Sie ihr Team?

Unser Team ist vielfältig und international. Es ist schön zu sehen, dass wir viele unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Nationalitäten bei uns haben. Damit entsteht ein ganz besonderer Austausch zwischen Bewohner*Innen und Mitarbeiter*Innen, durch den beide Seiten bereichert werden.

Andreas Troll
Einrichtungsleiter AWO Seniorenzentrum Fritz-Fleck-Haus in Schramberg-Sulgen

 

 

Herr Troll, wie sieht der Arbeitsalltag in den Seniorenzentren der AWO Rottweil aus?

Der Alltag im Seniorenzentrum ist abwechslungsreich und es herrscht eine vertraute und familiäre Atmosphäre. Natürlich gibt es Arbeiten, die somit eine Routine geben. Das hat aber auch Vorteile. Zu wissen, wie die Abläufe sind,
gibt Sicherheit und schafft Beständigkeit. Auf der anderen Seite ist jeder Tag auch anders, da ihn die Bewohner*Innen und Mitarbeiter*Innen mit ihrer Persönlichkeit prägen und gestalten. Das wollen wir auch fördern, da wir auf jede/n individuell eingehen und sie / ihn auch schätzen.

Herr Troll, welche Mitarbeiter*innen wünschen Sie sich?

Menschen, die ihren Beruf lieben und hinter ihm stehen. Menschen, die offen und tolerant sind. Menschen, die gerne mit älteren Menschen arbeiten und ihnen ein
gutes und würdevolles Leben ermöglichen wollen.

Top